Natürlich gut und lecker

Nachhaltiger Anbau – weniger Klimagase

Die Beta-Glucan-Gerste ist eine besondere Premium-Speisegerste mit guter Pflanzengesundheit und sicheren Erträgen. Die ersten Samenkörner stammen vor Jahrzehnten aus Korea – heute wird die Gourmet-Gerste von Dieckmann im Schaumburger Land (westlich von Hannover) an veränderte Klima- und Bodenbedingungen angepasst. Wegen ihrer besonderen Nährstoffzusammensetzung wird Beta-Glucan-Gerste ausschließlich im Vertragsanbau angebaut.

Der Anbau von mehr Gerste trägt zu einer erweiterten Fruchtfolge und einer größeren Artenvielfalt auf den landwirtschaftlichen Nutzflächen bei. Im Vergleich zu Weizen benötigt Gerste weniger Düngergaben und gedeiht auch auf wasserschutzrechtlich sensiblen Flächen.

Anders als beim Reisanbau entsteht beim Anbau von Beta-Glucan-Gerste kein klimaschädliches Methan und Lachgas. Diese Klimagase sind laut Weltklimarat einer der Haupt-Verursacher des Klimawandels. Kurze Transportwege vom Acker bis zum Teller sorgen bei unserer heimischen Reisalternative für einen deutlich verminderten CO²-Ausstoß.

 Mit dem Vertragsanbau ermöglichen wir den von uns betrauten Landwirten eine faire und sichere Kalkulation des Erntepreises. So machen wir den Anbau von Gerste im Vergleich zu anderen Ackerfrüchten, wie beispielsweise Energie-Mais, wirtschaftlich. Neben kurzen Transportwegen in der gesamten Produktionskette leisten wir so einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz.

Nach oben