- Gerstoni Gourmet-Gerste - https://www.gerstoni.de -

Zubereitungstipps

Gerstoni Gourmet-Gerste – vielseitig, lecker & kerngesund

Ob in herzhaften Gerichten oder als feine Milchgerste Gerstoni Gourmet-Gerste schmeckt der ganzen Familie. Als Beilage zu Hauptgerichten ergeben 40-50 g Gerstoni Classic oder Mini (roh) eine gut sättigende Portion. Für Risotto-Gerichte und Gemüsepfannen empfehlen wir 60 g Gerstoni pro Portion.

Herzhafte Gerichte – abwechslungsreich und schnell zubereitet

Gerstoni Gourmet-Gerste mit der 3-fachen Menge gesalzenem Wasser oder Brühe (Gemüse-, Fisch, Geflügel- oder Fleischbrühe) in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Anschließend die Gerstoni bei schwacher Hitze zartkernig auf den Punkt garen.

Gerstoni Gourmet-Gerste Classic: 20 Minuten
Gerstoni Gourmet-Gerste Mini: 15 Minuten

Angeschmortes Gemüse unterheben und mit Gewürzen abschmecken.

Für die Großküche: Gerstoni im GN-Behälter mit Sieb bissfest garen, dann sofort servieren. Bei längeren Standzeiten reichen kürzere Garzeiten aus als auf der Packung angegeben.

Ergiebigkeit 1: 3
Standstabil bis 2,5 h

Garen Sie die Gerstoni Classic ca. 15 Minuten, die Gerstoni Mini ca. 11 Minuten in einem Lochsieb in gesalzenem Wasser, Gemüsebrühe, Geflügel- oder Fischfond. Unterbrechen Sie den Garvorgang dann einige Minuten vor Garzeitende. Spülen Sie die vorgegarten Gerstenkerne mit kaltem Wasser ab, um die Quellung zu unterbrechen.
Vor dem Servieren erhitzen Sie die Gerstoni noch einmal kurz in Brühe.  Fügen Sie die das vorgegarte Gemüse und die übrigen Zutaten hinzu. Im Kühlschrank mehrere Tage haltbar.

Gerstoni-Risotto – zartkerniger Genuss

Zwiebel in Öl andünsten, dann Gerstoni Gourmet-Gerste Classic unterrühren. Mit Weißwein ablöschen. Nach und nach unter Rühren mit Brühe auffüllen. Pilze und/oder Gemüse und Gewürze hinzufügen und bissfest garen. Zartkernig und mit ausreichend Brühe umgeben, schmeckt Gerstoni-Risotto am besten!

Für die Großküche: Bei längeren Standzeiten ziehen die Gerstoni nach. Garzeit verkürzen und ausreichend Flüssigkeit dazugeben, damit die Gerstoni beim Verzehr noch zartkernig mit Biss und von Flüssigkeit umgeben sind.

Gerstoni-Pesto – ideal für Gäste

Gerstoni wie Risotto bissfest garen.  Pesto Ihrer Wahl unter die noch warmen Gerstoni rühren und z.B. mit Rucola-Himbeer-Vinaigrette und Parmesankäse garnieren.

Unser Tipp: Lässt sich auch gut am Vortrag vorbereiten. Dann die Gerstoni nur ca. 10 Minuten garen, sofort abkühlen und kühl lagern. Vor dem Servieren portionsweise mit etwas Gemüsebrühe erwärmen und Pesto unterrühren.

Gerstoni-Salate – lauwarm oder kalt genießen

Für lauwarme Salate die Gerstoni in Brühe oder Salzwasser auf den Punkt bissfest garen, in ein Sieb geben und noch warm unter die übrigen Zutaten mischen.

Gerstoni-Salate (kalt) werden besonders zartkernig, wenn Sie die Gerstoni direkt nach dem Garen in ein Sieb geben und kalt abschrecken oder auf einem Blech gründlich auskühlen lassen. Erst dann mit den übrigen Zutaten mischen.

Feine Milchgerste – eine zartkernige Köstlichkeit

su%c2%a6ess_mit-himbeeren-m [5]Ergiebigkeit 1:10 und mehr

Gerstoni Classsic oder Mini in der 5-fachen Milchmenge mit wenig Zucker und etwas Vanille ca. 35 Minuten quellen lassen.
Den Garvorgang abschließen, wenn die Gerstenkerne noch Biss haben.
Nach Belieben noch einmal warme oder kalte Milch* unterrühren, bis die Milchgerste die gewünschte Konsistenz hat. Beim Abkühlen einmal umrühren, dann wird auch diese gebunden.

*Für cremige Desserts können Sie anstelle der Milch auch geschlagene Sahne unter die abgekühlte Masse heben.